Fünf Wagen entgleist – SBB-Arbeiter verletzt

In Olten ist es heute Morgen zu einem Rangierunfall gekommen. Mehrere Wagen sind aufeinandergeprallt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei Rangierarbeiten im Bahnhof Hammer in Olten sind am Dienstagmorgen fünf Güterwagen entgleist. Ein Bahnarbeiter wurde verletzt. Die SBB bestätigte entsprechende Meldungen verschiedener Onlineportale.

Das Unglück habe sich um 09.10 Uhr ereignet, sagte SBB-Sprecher Christian Ginsig auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Bei Rangierarbeiten von SBB Cargo im Bahnhof Hammer seien im Bereich einer Weiche mehrere Flachwagen aufeinandergeprallt. Daraufhin seien fünf Wagen aus dem Gleis gesprungen. Ein Rangierarbeiter wurde leicht verletzt mit einem Ambulanzfahrzeug ins Spital Olten gefahren.

Auf den Bahnverkehr hat die Entgleisung keine Auswirkungen. Die Durchfahrtsgleise im Bahnhof Hammer sind nicht betroffen. Hingegen bleibt das betroffene Rangiergleis gesperrt, bis die Untersuchungen durch die Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes (SUST) und die Aufgleisarbeiten abgeschlossen sind.

(woz/SDA)

Erstellt: 04.07.2017, 11:21 Uhr

Artikel zum Thema

Bahnstrecke im Entlebuch bleibt nach Erdrutsch gesperrt

Ein BLS-Zug ist am Donnerstag zwischen Entlebuch LU und Schüpfheim LU in einen Erdrutsch gefahren und entgleist. Die Strecke bleibt am Freitag unterbrochen. Mehr...

Zug fährt im Entlebuch in Erdrutsch

Video Die Bahnstrecke Bern – Luzern ist unterbrochen. Ein BLS-Zug ist zwischen Entlebuch LU und Schüpfheim LU entgleist. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Blogs

Mamablog Steinigung der Instagram-Mütter

Geldblog Negativzinsen: Was soll das?

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Harter Einsatz: Ein Demonstrant wird in Santiago de Chile vom Strahl eines Wasserwerfers getroffen. Die Protestbewegung fordert unter anderem höhere Untergrenzen für Löhne und Renten, günstigere Medikamente und eine neue Verfassung, die das Grundgesetz aus den Zeiten des Diktators Augusto Pinochet ersetzen soll. (9. Dezember 2019)
(Bild: Fernando Llano) Mehr...