Zum Hauptinhalt springen

Geisterfahrerunfall wegen Navi-Gerät

Die Anwendung «bitte wenden» des Navigationsgeräts ist einem Autofahrer auf dem A-1-Zubringer in St. Gallen Winkeln zum Verhängnis geworden.

Geisterfahrer auf der A 1: Bei der Frontalkollision verletzte sich der 52-Jährige am Kopf.
Geisterfahrer auf der A 1: Bei der Frontalkollision verletzte sich der 52-Jährige am Kopf.
Kapo St. Gallen

Als Geisterfahrer verursachte ein Autofahrer einen Frontalunfall, bei dem er selbst und ein zweiter Automobilist verletzt wurden. Die beiden Verletzten wurden mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht, wie die Kantonspolizei St. Gallen meldet. Zum Unfall kam es in der Nacht, kurz nach Mitternacht, als der 52-Jährige auf Anweisung seines Navi-Geräts den Wagen auf dem Autobahnzubringer wendete.

Die beiden Fahrzeuge wurden beim Unfall stark beschädigt. Die Polizei aberkannte dem fehlbaren Lenker dessen italienischen Führerschein, und er musste ein Bussendepositum zahlen.

SDA/bru

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch