Zum Hauptinhalt springen

Häftling in Lenzburg abgehauen

Ein 20-jähriger Untersuchungshäftling ist am Nachmittag beim Bahnhof Lenzburg während eines Transports aus der Untersuchungshaft entwichen.

Dem Moldawier gelang die Flucht, als er von einem Gefangenenzug in ein Fahrzeug der Kantonspolizei umgeladen werden sollte, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte. Der junge Mann war zum Zeitpunkt der Flucht in Handschellen gefesselt und trug keine Schuhe. In den Socken rannte er vom Bahnhof weg und verschwand in den Vorgärten der angrenzenden Wohnhäuser. Der Flüchtige sass wegen Vermögensdelikten in Untersuchungshaft. Er gilt nicht als gemeingefährlich.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch