Zum Hauptinhalt springen

Handy-Akku explodiert im Swisscom-Shop in Rorschach

Am Freitagmittag ist in Rorschach die Batterie eines Smartphones explodiert. Wegen starker Rauchentwicklung musste die Feuerwehr anrücken.

Das Samsung Galaxy S7 war ausgestellt. Wenn der Akku voll geladen ist, sollte das Laden automatisch abschalten. Was genau schief gelaufen ist, wird nun mit dem Hersteller abgeklärt.
Das Samsung Galaxy S7 war ausgestellt. Wenn der Akku voll geladen ist, sollte das Laden automatisch abschalten. Was genau schief gelaufen ist, wird nun mit dem Hersteller abgeklärt.
EPA, Keystone
1 / 1

Im Swisscom-Shop in Rorschach SG ist es am Freitagmittag zu einer Explosion gekommen. Der Akku eines Handys war explodiert. Die Feuerwehr stand bei der Filliale beim Hafenbahnhof im Einsatz.

Es klang, als ob jemand etwas auf den Boden fallen gelassen hätte, sagt Geschäftsführer Reto Seiler dem «St. Galler Tagblatt». Es seien Funken umhergeflogen und bissiger, weisser Rauch sei aufgestiegen.

Ausgestelltes Galaxy S7

Der Shop war über den Mittag geschlossen, wie die Swisscom auf Anfrage von Redaktion Tamedia mitteilt. Einzig der Filialleiter war anwesend, allerdings nicht in der Nähe des explodierenden Handys. Die Feuerwehr habe den Rauch hinausgeblasen, die Einrichtungen wurden bis auf einige Rauchspuren nicht beschädigt. Der Einsatz dauerte eine halbe Stunde. Verletzt wurde niemand.

Das Samsung Galaxy S7 war ausgestellt. Die Ursache für die Explosion sei unbekannt und werde mit dem Hersteller abgeklärt. «Dazu sind wir mit Samsung in Kontakt.» Das Display ist zwar braun-schwarz, das Gerät ist aber nicht völlig zerstört, wie ein Bild auf der Webseite des «Rorschacher Echo» zeigt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch