Zum Hauptinhalt springen

ICE-Zug nach Basel verliert Tür

Auf einer ICE-Strecke in Deutschland ist es zu einem aussergewöhnlichen Unfall gekommen. Sechs Passagiere erlitten Verletzungen.

Solche Zwischenfälle passieren selten: Die verloren gegangene Tür eines ICE-Zugs.
Solche Zwischenfälle passieren selten: Die verloren gegangene Tür eines ICE-Zugs.
Keystone

Sechs Reisende sind am Samstag leicht verletzt worden, als ein ICE-Zug auf dem Weg von Amsterdam nach Basel während der Fahrt eine Tür verlor. Die Zugtür habe sich auf der Strecke zwischen Limburg im Bundesland Hessen und Montabaur in Rheinland-Pfalz gelöst und sei gegen einen entgegenkommenden ICE geprallt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Koblenz. Die Tür schlug in der Nähe des Bistrowagens ein, sechs Reisende bekamen Glassplitter ab.

Warum sich die Tür plötzlich löste, sei unklar, sagte der Sprecher. Die Strecke zwischen Montabaur und Limburg blieb gesperrt, bis die abgeflogene Tür gefunden wurde. Die Passagiere des getroffenen ICE-Zuges waren unterwegs von München nach Dortmund.

SDA/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch