Zum Hauptinhalt springen

«Der weisse Van raste direkt auf mich zu»

Ein Mann rast in Toronto mit einem Van durch die Fussgängerzone und tötet zehn Menschen. Augenzeugen berichten von den Horrorszenen.

Der mutmassliche Todesfahrer von Toronto (2. von links) wird dem Richter vorgeführt. (24. April 2018)
Der mutmassliche Todesfahrer von Toronto (2. von links) wird dem Richter vorgeführt. (24. April 2018)
Alexandra Newbould/Canadian Press, Keystone
Die Polizei durchsucht das Wohnhaus von Alek Minassian in Richmond Hill. (24. April 2018)
Die Polizei durchsucht das Wohnhaus von Alek Minassian in Richmond Hill. (24. April 2018)
Chris Young/Canadian Press, Keystone
Augenzeugen trauern in Toronto.
Augenzeugen trauern in Toronto.
Aaron Vincent Elkaim/The Canadian Press via AP, AFP
1 / 16

Im kanadischen Toronto hat ein 25-jähriger Mann am Montagnachmittag (Ortszeit) einen Lieferwagen in eine Menschenmenge gesteuert. Rocco Cignielli war zu diesem Zeitpunkt auf der belebten Strasse unterwegs. «Ich hörte Schreie. Als ich mich umdrehte, sah ich den Wagen auf mich zurasen», sagt der Augenzeuge zur Nachrichtenagentur AFP.

Der Fahrer sei im «Zickzackkurs» über den Gehweg gefahren. «Er fuhr einfach weiter», so der 42-Jährige. Er habe gesehen, wie Verwundete reanimiert wurden. «Doch vor meinen Augen sind zwei Leute gestorben».

«Er war sehr schnell unterwegs»

Michele Kelman, die in der Yonge Street arbeitet, war nach dem Mittagessen gerade auf dem Rückweg in ihr Büro, als sie Schreie hörte. «Als ich mich umdrehte, sah ich Personen durch die Luft fliegen. Der weisse Van fuhrt direkt auf mich zu», erzählt sie der kanadischen Zeitung «The Globe and Mail». Sie sprang zur Seite, der Van schoss – ohne Kelman zu verletzen – an ihr vorbei. Als sie sich umdrehte, war ihre Freundin weg. «Ich konnte sie erst nicht finden, weil so viele Körper herumlagen». Helfer versuchten Kelmans Freundin ins Leben zurückzuholen. «Doch sie war tot».

«Ich sass im Auto, als ich plötzlich einen weissen Lieferwagen sah, der auf den Gehweg fuhr und die Menschen niedermähte. Der Fahrer war sehr schnell unterwegs», sagte der Augenzeuge Alex Shaker dem Fernsehsender CTV. «Es lagen so viele Menschen am Boden», sagt er.

«Es war fürchterlich und brutal»

Taxifahrer Nana Agyeman Badu beobachtete den Van, als er auf die Fussgängerzone zufuhr. «Ich dachte, er müsse eilig etwas ausliefern, weil er so schnell fuhr. Doch dann überfuhr er die ersten Fussgänger», sagt er. Eine Frau sei durch die Wucht in ein Bushäuschen geschleudert worden. «Ich hielt an und rannte zur Frau, um ihr zu helfen. Der Van fuhr weiter und weiter».

«Es war fürchterlich und brutal», sagt Phil Zullo der kanadischen Presse. «Die Opfer lagen überall verstreut auf der Strasse». Er habe fünf oder sechs Personen gesehen, die von Passanten und Sanitätern wiederbelebt werden mussten.

Beim Vorfall wurden mindestens zehn Menschen getötet, 15 weitere wurden verletzt. Der Fahrer des Vans wurde verhaftet. Die Polizei geht davon aus, dass Alek Minassian (25) vorsätzlich gehandelt hat.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch