Im Bahnhof Bern wird nun gebaut

Die Bauarbeiten für Ausbau des Bahnhofs Bern haben am Montagmorgen begonnen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Kanton Bern, die Stadt Bern sowie die Bahnen SBB, RBS und BLS haben am Montag den Startschuss für den Ausbau des Hautbahnhofs Bern gegeben. Zuerst beginnen die Arbeiten am neuen RBS-Tiefbahnhof, im November folgen jene für die neue Personenunterführung im Hauptbahnhof.

Der neue RBS-Tiefbahnhof wird sich künftig unter dem Hauptbahnhof Bern befinden. Er wird nach der Eröffnung im Jahr 2025 den heutigen RBS-Bahnhof ersetzen, der aus den 1960-er Jahren stammt und aus allen Nähten platzt.

Ebenfalls gemäss heutigem Stand der Planung im Jahr 2025 fertig wird die neue Personenunterführung im Hauptbahnhof. Sie soll die Platzverhältnisse im zweitgrössten Bahnhof der Schweiz verbessern und wird diesem auch einen neuen Zugang im Westen des Gebäudekomplexes bescheren.

Etwas über eine Milliarde Franken kosten die Bauarbeiten. Ziel des Projekts ist, die Leistungsfähigkeit und die Attraktivität des Verkehrsknotens Bern aufrecht zu erhalten. (nj/sda)

Erstellt: 03.07.2017, 11:51 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Trigger für Höhenangst: Ein Besucher der Aussichtsplattform des King Power Mahanakhon Gebäudes in Bankok City posiert fürs Familienalbum auf 314 Meter über Boden. (16. November 2018)
(Bild: Narong Sangnak/EPA) Mehr...