Im Bahnhof Bern wird nun gebaut

Die Bauarbeiten für Ausbau des Bahnhofs Bern haben am Montagmorgen begonnen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Kanton Bern, die Stadt Bern sowie die Bahnen SBB, RBS und BLS haben am Montag den Startschuss für den Ausbau des Hautbahnhofs Bern gegeben. Zuerst beginnen die Arbeiten am neuen RBS-Tiefbahnhof, im November folgen jene für die neue Personenunterführung im Hauptbahnhof.

Der neue RBS-Tiefbahnhof wird sich künftig unter dem Hauptbahnhof Bern befinden. Er wird nach der Eröffnung im Jahr 2025 den heutigen RBS-Bahnhof ersetzen, der aus den 1960-er Jahren stammt und aus allen Nähten platzt.

Ebenfalls gemäss heutigem Stand der Planung im Jahr 2025 fertig wird die neue Personenunterführung im Hauptbahnhof. Sie soll die Platzverhältnisse im zweitgrössten Bahnhof der Schweiz verbessern und wird diesem auch einen neuen Zugang im Westen des Gebäudekomplexes bescheren.

Etwas über eine Milliarde Franken kosten die Bauarbeiten. Ziel des Projekts ist, die Leistungsfähigkeit und die Attraktivität des Verkehrsknotens Bern aufrecht zu erhalten. (nj/sda)

Erstellt: 03.07.2017, 11:51 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Dürre: Ein Teich in der Nähe der texanischen Ortschaft Commerce ist vollständig ausgetrocknet. Für die nächsten zehn Tage werden in der Region Temperaturen von mehr als 37.7 Grad erwartet. (16.Juli 2018)
(Bild: Larry W.Smith/EPA) Mehr...