Zum Hauptinhalt springen

In Garten gefundene Leiche ist Elias

Die traurige Gewissheit ist da: der im Juli verschwundene Elias ist tot. DNA-Untersuchungen haben die Aussage des geständigen Mörders Silvio S. bestätigt.

Silvio S. gab nach der Verhaftung zu, einen weiteren Bub entführt und ermordet zu haben, was eine gross angelegte Suche auslöste: In Luckenwalde durchsuchte die Polizei einen Schrebergarten (30. Oktober 2015).
Silvio S. gab nach der Verhaftung zu, einen weiteren Bub entführt und ermordet zu haben, was eine gross angelegte Suche auslöste: In Luckenwalde durchsuchte die Polizei einen Schrebergarten (30. Oktober 2015).
Tobias Schwarz, AFP
Der Entführer hatte bei seiner Vernehmung ausgesagt, dass er den zweiten Jungen in dieser Gartenanlage vergrub.
Der Entführer hatte bei seiner Vernehmung ausgesagt, dass er den zweiten Jungen in dieser Gartenanlage vergrub.
Tobias Schwarz, AFP
Mit Fotos und Blumen gedachten Tausende Menschen dem entführten und ermordeten Mohamed.
Mit Fotos und Blumen gedachten Tausende Menschen dem entführten und ermordeten Mohamed.
Markus Schreiber, AFP
1 / 5

Es ist traurige Gewissheit: Bei der im Kleingarten des mutmasslichen Mörders von Elias gefundenen Leiche handelt es sich um den sechsjährigen Jungen aus Potsdam. Das haben die Obduktion und der DNA-Abgleich «zweifelsfrei» ergeben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft auf einer Pressekonferenz in Potsdam mitteilten. Der am Donnerstag festgenommene Silvio S. hatte gestanden, den im Juli verschwundenen Elias sowie den in Berlin entführten kleinen Mohamed getötet zu haben.

Nach Angaben des Potsdamer Oberstaatsanwalts Heinrich Junker starb Elias eines gewaltsamen Todes. Zur Todesursache sowie zum Todeszeitpunkt und zum Tatort gebe es noch keine abschliessenden Erkenntnisse, sagte Junker. Es sei aber davon auszugehen, «dass Elias kurz nach seiner Entführung zu Tode gekommen ist».

Mörder führte Ermittler zu Fundort

Silvio S. hatte gestanden, den Anfang Oktober in Berlin entführten vierjährigen Mohamed entführt, sexuell missbraucht und getötet zu haben. In diesem Zusammenhang gestand er auch, den sechsjährigen Elias aus Potsdam entführt und getötet zu haben. Elias war am 8. Juli beim Spielen in der Nähe der Wohnung seiner Eltern verschwunden.

Weitere Einzelheiten hatte der mutmassliche Täter nicht genannt. Er hatte den Ermittlern lediglich den Ort in der Kleingartenanlage in Luckenwalde genannt, an dem er den kleinen Jungen vergraben hatte. Dort war am Freitagabend dann eine Kinderleiche gefunden worden.

AFP/ofi

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch