Italienische Wölfe wandern ins Tessin ein

Weil M47 und M51 im Tessin Nutztiere gerissen hatten, konnten sie identifiziert werden.

Zuwanderung von Wölfen: Wölfe ziehen durch den Wald.

Zuwanderung von Wölfen: Wölfe ziehen durch den Wald. Bild: Maxime Schmid/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Tessin sind durch Nutztierrisse zwei Wölfe nachgewiesen worden. Eine Analyse der Speichelproben zeigte, dass es sich um italienische Neulinge handelt, die zuvor noch nicht in der Schweiz waren.

Im ersten Fall entnahm die Tessiner Wildhut Mitte Dezember Speichelproben bei einem Nutztierriss in der tessinischen Gemeinde Campo Vallemaggia, wie die Schweizer Raubtierforschungsstelle KORA mitteilte. Dabei handelt es sich gemäss Laboruntersuchungen um einen neuen, männlichen Wolf. Er erhielt die Bezeichnung M47.

Italienische Wölfe

Der zweite Wolf riss vor vier Wochen ein Schaf bei Brione sopra Minusio im Tessin. Auch da stellte das Labor der Universität Lausanne einen bisher in der Schweiz noch nie nachgewiesenen männlichen Wolf genetisch nach. Dieser Wolf erhielt die Bezeichnung M51. Bei M47 und M51 handelt es sich gemäss Laborunteranalysen um italienische Wölfe.

Im Tessin wurden bereits wiederholt Wölfe festgestellt. Dabei handelte es sich um Einzelgänger. Für eine Bedrohung hält der Kanton sie nicht. Für Schlagzeilen sorgte ein junger Calandawolf, der im Juni 2013 bei Gerra Gambarogno von einem Zug überfahren worden war. (pst/sda)

Erstellt: 09.03.2015, 18:33 Uhr

Artikel zum Thema

«Man muss den Wolf in flagranti erwischen»

Interview Ob ein einziger Wolf oder ein ganzes Rudel, spiele keine Rolle, sagt David Gerke, Schafhirte und Präsident der Gruppe Wolf Schweiz – Schafe würden sowieso gerissen. Was er von der geplanten neuen Jagdverordnung hält. Mehr...

Das Rudel

Sie jagen Hirsche neben der Hauptstrasse, heulen durch die Nacht und schwimmen im Rhein. Das heimliche Leben der Calanda-Wölfe. Mehr...

Wölfe bald leichter zum Abschuss frei

Erfolg für die Wolfgegner: Der Bund will die Jagdverordnung anpassen, damit «unter bestimmten Voraussetzungen» Wölfe schneller abgeschossen werden können. Naturschutzverbände protestieren. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...