Zum Hauptinhalt springen

Jetzt wird es kühl

In der Nacht auf Sonntag beschert eine Kaltfront der Schweiz einen Temperatursturz. In den Alpen wird Schnee fallen. Doch die Aussichten für nächste Woche stimmen versöhnlich.

In den Alpen wird es Schnee geben: Schafe auf einer Weide in Davos. (Archivbild)
In den Alpen wird es Schnee geben: Schafe auf einer Weide in Davos. (Archivbild)
Keystone

Wer kann, soll den Beginn des Wochenendes noch im Freien oder auf dem Balkon geniessen. Das schöne Wetter wird sich nämlich fürs Erste aus weiten Teilen der Schweiz verabschieden. Nach einem wechselhaften, wenn auch mit 24 Grad noch warmen Samstag wird der Sonntag ein eher kühles Erwachen bieten. «Da kommt ein veritabler Temperatursturz auf uns zu», sagt Ivo Sonderegger von Meteo News gegenüber Redaktion Tamedia. In der Nacht auf den Sonntag werden die Temperaturen nämlich auf gerade einmal 10 bis 13 Grad fallen, so der Meteorologe.

Zusätzlich wird das Tiefdruckgebiet kräftige Niederschläge, teilweise Dauerregen mit sich bringen. In den Alpen hält sogar der Winter Einzug: Im Norden sinkt die Schneefallgrenze allmählich bis gegen 1500 Meter, in manchen Bündner Tälern kann sie sogar bis auf 1000 Meter fallen. Laut Ivo Sonderegger muss örtlich mit grossen Schneemengen gerechnet werden. Bis zum Montagmorgen erwartet der Meteorologe oberhalb von 2000 Metern Neuschneemengen von 20 bis 40 Zentimeter. «Vermutlich werden dann auch einige Alpenpässe zugehen.»

Doch der Meteorologe hat nicht nur schlechte Nachrichten auf Lager: Die Kaltfront wird der Schweiz nur vorübergehend schlechtes Wetter bringen. Bereits ab Dienstag soll es wieder schöner und vor allem wärmer werden. Sonderegger: «Da kommen noch einmal einige schöne Tage auf uns zu.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch