Beide Piloten des Kampfjets tot aufgefunden

Nahe der Schweizer Grenze ist am Mittwoch ein französischer Kampfjet abgestürzt. Die beiden Insassen haben das Unglück nicht überlebt.

Der Kampfjet wurde zuletzt in einer Gebirgsregion nahe Genf gesichtet. Bild: Google

Der Kampfjet wurde zuletzt in einer Gebirgsregion nahe Genf gesichtet. Bild: Google

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach dem Absturz eines französischen Kampfflugzeugs im Osten des Landes hat Verteidigungsministerin Florence Parly den Tod der beiden Besatzungsmitglieder bestätigt.

Die Arbeit der Suchtrupps habe eindeutig ergeben, dass der Pilot und seine Navigationsoffizierin bei dem Unglück ums Leben gekommen seien, erklärte Parly am Donnerstagabend. Sie sprach den Angehörigen und Kollegen der beiden Verunglückten ihr Beileid aus.

Die Mirage 2000D war am Mittwochmorgen bei einem Trainingsflug von den Radarschirmen verschwunden. Stunden später entdeckten Suchtrupps in einem Waldgebiet des Jura-Gebirges unweit der Schweizer Grenze die Trümmer der Maschine. Laut einer mit dem Fall befassten Quelle fanden die Suchtrupps dabei auch menschliche Überreste, die einem DNA-Test unterzogen wurden.

Unklar war nach Angaben der Verteidigungsministerin weiterhin, warum die Maschine abgestürzt war. Ermittlungen zu den Hintergründen seien bereits eingeleitet worden, erklärte sie. (red/afp/sda)

Erstellt: 10.01.2019, 21:41 Uhr

Artikel zum Thema

Zwei US-Militärflugzeuge kollidieren – ein Toter

Vor der japanischen Küste stiess ein Kampfjet der US-Armee mit einem Tankflugzeug zusammen. Mindestens ein Soldat kam ums Leben. Mehr...

Blitz trifft Kampfjet in der Luft

Video Während des Flugs wird eine Maschine der kuwaitischen Luftwaffe vom Blitz getroffen. Mehr...

26-Jähriger stirbt bei Absturz von Kampfjet

Eine F/A-18 der spanischen Luftwaffe ist beim Start in der Nähe von Madrid abgestürzt. Der Pilot kam dabei ums Leben. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Blogs

Mamablog Von wegen «Weichei-Papa»!

Sweet Home Hier hat Fernweh ein Zuhause

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Farbenspiel: Hibiskusblüten spiegeln sich auf einer nassen Fensterscheibe bei Frankfurt am Main. (14. Juli 2019)
(Bild: Frank Rumpenhorst) Mehr...