Zum Hauptinhalt springen

Kopf des Magnotta-Opfers vermutlich gefunden

Polizisten haben in einem Park in Montreal einen Gegenstand entdeckt. Es könnte der Kopf des mutmasslich vom Pornodarsteller Luka Rocco Magnotta ermordeten chinesischen Studenten sein.

Soll seinen Lebensgefährten ermordet, zerstückelt und enthauptet haben: Luka Rocco Magnotta nach seiner Ankunft in Kanada. (18. Juni 2012)
Soll seinen Lebensgefährten ermordet, zerstückelt und enthauptet haben: Luka Rocco Magnotta nach seiner Ankunft in Kanada. (18. Juni 2012)
AFP

Ein weiteres Kapitel in der schaurigen Geschichte um den mutmasslichen Mörder und Kannibalen Luka Rocco Magnotta: Der abgetrennte Kopf seines Opfers und ehemaligen Lebensgefährten wurde sichergestellt. Die Ermittler hätten einen Tipp erhalten und seien daraufhin gestern Nachmittag (Ortszeit) im Park Angrignon in Montreal fündig geworden, sagte Polizeisprecherin Anie Lemieux. Nun müssten allerdings noch die Testergebnisse abgewartet werden, um festzustellen, ob es sich bei dem gefundenen Gegenstand tatsächlich um den Kopf des Opfers handle.

Magnotta ist angeklagt, seinen Liebhaber ermordet, zerstückelt und Leichenteile an Parteien und Schulen verschickt zu haben. Der Angeklagte bekannte sich für nicht schuldig. Der 29-Jährige war Anfang Juni in einem Internetcafé in Berlin festgenommen und danach nach Kanada ausgeliefert worden.

SDA/ses

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch