Zum Hauptinhalt springen

Laasners Peiniger nach acht Jahren Flucht festgenommen

Als Sektenführer hatte Arno W. jahrelang eine Schweizerin missbraucht. Der 60-Jährige und seine Lebenspartnerin tauchten 2007 unter – nun wurden sie in Uruguay gefasst.

Sie ist erleichtert über die Verhaftung ihres Peinigers: Lea Laasner 2005 bei der Präsentation des Buches über ihre Leidensgeschichte.
Sie ist erleichtert über die Verhaftung ihres Peinigers: Lea Laasner 2005 bei der Präsentation des Buches über ihre Leidensgeschichte.
Keystone

Der Sektenguru Arno W., der die Schweizerin Lea Laasner als Jugendliche sexuell missbraucht hatte, ist in Uruguay verhaftet worden. Der 60-jährige Deutsche wurde nach jahrelanger Fahndung zusammen mit seiner Lebenspartnerin Julie R. in der Hauptstadt Montevideo in Untersuchungshaft gesetzt.

Sektenopfer Lea Laasner hatte ihren Peiniger nach ihrer Flucht aus der Sekte in Belize, Zentralamerika, angezeigt. Nach langen Ermittlungen gaben die Zürcher Justizbehörden den Fall an Deutschland ab. Vier Tage vor Prozessbeginn vor dem Detmolder Landgericht tauchte das Paar im April 2007 unter. Ein deutscher Zielfahnder verfolgte jahrelang seine Spur, die sich aber in Südamerika verlor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.