Zum Hauptinhalt springen

«Leider wollen Frauen ein gleichberechtigtes Leben»

In einem Video erklärt Khaled Al-Saqaby Männern, wie sie ihre Frauen schlagen sollen. Kleine Zweige würden sich am besten eignen.

In dieser Sendung behandeln wir das Schlagen der Ehefrau: Khaled Al-Saqaby im Video. (17. Mai 2016)
In dieser Sendung behandeln wir das Schlagen der Ehefrau: Khaled Al-Saqaby im Video. (17. Mai 2016)
Screenshot

Ein Video aus Saudiarabien geht viral. Dies, weil darin der Familientherapeut Khaled Al-Saqaby seine äusserst fragwürdigen Tipps mit der Welt teilt: Er instruiert nämlich saudische Männer in der Kunst, ihre Frauen richtig zu schlagen. Dies teilte die britische Tageszeitung «The Independent» mit.

«Meiner Meinung nach entsteht das Problem, wenn Ehemänner nicht wissen, wie sie mit Ungehorsam umgehen sollen», beginnt der Therapeut, der alleine auf einem Stuhl mitten in einem Wald sitzt. Bevor es zur Züchtigung komme, soll mit der Frau über ihre Pflichten gesprochen werden: «Ein Ehemann muss gemäss Allah seine Frau an seine Rechte und ihre Pflichten erinnern.» Eine andere wirksame Weise, die Ehefrau zu erziehen, sei es, ihr im Ehebett den Rücken zuzukehren. Diese Strategie habe ihm sogar eine Frau als effektivste Disziplinierungsmassnahme empfohlen.

Zweig für Zähne und Prügel

Doch sollte es in der Ehe zu Auseinandersetzungen oder sogar Streit kommen, sei die Rechtfertigung zu Prügel gegeben. Al-Saqaby betont dabei, dass es beim Schlagen der Ehefrau darum gehen soll, die Frau «zu disziplinieren und nicht Ärger loszuwerden». Bei dieser Disziplinierung sind aber die Regeln des Islam einzuhalten. So rät er, dass die Prügel mit einem kleinen Zweig, der auch fürs Zähneputzen benutzt wird, oder einem Taschentuch erfolgen sollen. Nie jedoch mit einem scharfen Gegenstand.

Zu Streit führen dabei oft die für Saudis unglaublichen Forderungen der Ehefrauen: «Leider wollen einige Frauen ein gleichberechtigtes Leben mit ihren Männern führen. Das ist ein schwerwiegendes Problem.» Einige Frauen würden ihre Männer provozieren, sie zu schlagen, meint der Familientherapeut: «Sie sagen: ‹Los, mach nur. Schlag mich, wenn du ein echter Mann bist.›»

Umstrittenes Institut

Das Middle East Media Research Institute (MEMRI) aus Washington hat das Anfang Jahr veröffentlichte Video nun mit englischen Untertiteln versehen. Dieses Institut ist nicht unumstritten. So wird es wegen rechts-konservativen Ansichten und Nähe zu Israel kritisiert. Auch ist unklar, inwiefern Khaled Al-Saqabys Status als Familientherapeut zutrifft. Eine Übersetzung mit Google Translate von seiner Beschreibung auf Twitterergibt, dass er einen «Bachelor in islamischem Recht» innehat und an Familienthemen interessiert ist.

In Saudiarabien wird der Wahhabismus, eine ultrakonservative und fundamentalistische Ausrichtung des Islam, gelehrt und gelebt. Auch die Gesetze richten sich danach. So kommt die Scharia, das islamische Recht, zur Anwendung. Die Todesstrafe gilt unter anderem auch für Homosexualität. Die Frauen des Wüstenstaats sind in ihren Rechten stark beschnitten.

Das von MEMRI veröffentlichte und mit Untertiteln versehene Video. (Quelle: Facebook)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch