Zum Hauptinhalt springen

Lufthansa-Frachtflugzeug abgestürzt – Piloten im Spital

Auf dem Flughafen der saudiarabischen Hauptstadt Riad ist am Dienstag ein Frachtflugzeug der Lufthansa abgestürzt. Die Maschine brach bei der Landung auseinander.

Ein Frachtflugzeug der Lufthansa ist am Dienstag beim Landeanflug in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad abgestürzt. Die beiden Piloten konnten sich über Notrutschen retten, wie Lufthansa Cargo mitteilte. Die Maschine brach auseinander und ging in Flammen auf.

Nach Angaben der Zivilluftfahrtbehörde von Saudiarabien erlitten die beiden Piloten nur leichtere Verletzungen. Sie wurden in einer Klinik behandelt.

Feuer unter Kontrolle

Bereits vor dem Aufsetzen der Maschine sei schwarzer Rauch zu sehen gewesen, berichtete der Sender Al-Arabija. Nach dem Aufprall stiegen dichte Rauchwollen auf, die Feuerwehr brachte das Feuer unter Kontrolle. Wie ein Sprecher der Zivilluftfahrtbehörde Saudi- Arabiens sagte, hatte der Pilot über Funk um Hilfe gebeten, bevor er zum Landen ansetzte.

Bei dem Flugzeug handelte es sich um eine MD-11. Die 1993 gebaute Maschine war mit 80 Tonnen Fracht in Frankfurt gestartet und sollte in Riad planmässig landen. Nach einem weiteren Zwischenstopp wäre die Maschine nach Hongkong weitergeflogen.

Mehr als 10'000 Flügen absolviert

Die Unglücksursache war zunächst unklar. Ein Expertenteam der Lufthansa Cargo machte sich auf den Weg nach Riad. Nach Angaben des Unternehmens handelte es sich bei den beiden Piloten um erfahrene Flugzeugführer. Die Maschine habe bislang 73'000 Flugstunden bei mehr als 10'000 Flügen absolviert.

Lufthansa Cargo verfügt über insgesamt 19 Frachter vom Typ MD-11. Zwei davon sind derzeit nicht im Einsatz, sondern in einer Wüste geparkt. Die MD-11-Grossraumjets verfügen über drei Triebwerke und sind heute vor allem bei Luftfrachtunternehmen im Einsatz.

AFP/sam/raa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch