Mädchen bei Zugunglück im Tessin schwer verletzt

Ein elfjähriges Mädchen klemmte sich beim Einsteigen in den Zug den Fuss ein und wurde mehrere Dutzend Meter mitgeschleppt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Tessin ist ein elfjähriges Mädchen bei einem Zugunglück schwer verletzt worden. Sie hatte sich beim Einsteigen in den losfahrenden Zug den Fuss in der Tür eingeklemmt und wurde mehrere Dutzend Meter mitgeschleppt.

Der Zug kam erst zum Stehen, nachdem Passagiere die Notbremse bedient hatten, wie die Tessiner Kantonspolizei am Montag mitteilte. Nach Erste-Hilfe-Massnahmen brachten Rettungskräfte die Schwerverletzte ins Spital.

Das Unglück ereignete sich am Montag kurz vor 13 Uhr am Bahnhof von Magliaso westlich von Lugano. Die Ursache ist Gegenstand von Polizeiermittlungen.

(fur/sda)

Erstellt: 12.03.2018, 16:07 Uhr

Artikel zum Thema

27-Jähriger stirbt bei Arbeit durch Stromschlag

Am Bahnhof Wettingen AG ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Eine weitere Person wurde verletzt ins Spital gebracht. Mehr...

Waltensburg GR: Tonnenschwerer Felsbrocken stürzt auf Auto

Auf der Oberalpstrasse krachen eineinhalb Tonnen Fels auf einen Personenwagen. Drei Personen wurden leicht bis mittelschwer verletzt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Blogs

Mamablog Von der Karriere- zur Hausfrau

Outdoor Vom Umgang mit Rückschlägen

Die Welt in Bildern

Immer wieder schön: Das Matterhorn spiegelt sich im Morgengrauen im Riffelsee bei Zermatt (22. Juni 2018).
(Bild: Vaelntin Flauraud) Mehr...