Zum Hauptinhalt springen

Mann stürzt von Fels und verletzt sich schwer

In Beinwil im Solothurner Jura haben Rettungskräfte einen jungen Mann schwer verletzt geborgen. Er wurde unterhalb eines Felsens in unwegsamem Gelände gefunden.

Mehrstündige Suchaktion: Die Einsatzkräfte suchten auch mit einem Rega-Helikopter nach dem Vermissten.
Mehrstündige Suchaktion: Die Einsatzkräfte suchten auch mit einem Rega-Helikopter nach dem Vermissten.
Rega

Eine Vermisstmeldung hat am Montagabend in Beinwil im Solothurner Jura eine mehrstündige Suchaktion ausgelöst. Der junge Mann konnte noch in der Nacht schwer verletzt gefunden und geborgen werden.

Die Polizei wurde gemäss eigenen Angaben am Montagabend gegen 20 Uhr über einen vermissten Mann im Gebiet «Chratten» informiert. An der Suchaktion beteiligten sich rund 25 Personen der Polizei, der Armee, der Rettungsflugwacht, des Schweizerischen Alpenclubs (SAC) und des Rettungsdienstes Paramedic AG.

Vermisster unterhalb eines Felsens gefunden

Neben einem Personenspürhund war auch je ein Helikopter der Armee und der Rega im Einsatz. Gegen 1.30 Uhr wurde der Vermisste durch SAC-Angehörige unterhalb eines Felsens in unwegsamem Gelände gefunden.

Gemäss Erkenntnissen der Polizei war der Mann in felsigem Gelände abgestürzt. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Schwerverletzte mittels Rettungswinde durch eine Rega-Crew geborgen und anschliessend in ein Spital geflogen.

SDA/pat

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch