Zum Hauptinhalt springen

Marrakesch: Vermisste Schweizer sind beim Anschlag umgekommen

Al-Qaida will nicht für den Anschlag verantwortlich sein: Trauerkränze zieren die Gitter rund ums Café Argana, während Polizeibeamte nach Spuren suchen. (29. April 2010)
Langer Trauerzug: Der 23-jährige Portugiese, der mit seiner Familie im Tessin lebt, wird am Donnerstag, den 5. Mai, in Cadenazzo beerdigt. Er starb beim Attentat auf das Café Argana.
Grosse Bestürzung: Menschen versammeln sich nach der Explosion auf dem Platz.
1 / 10

Freundinnen schwer verletzt

SDA/jak