Zum Hauptinhalt springen

Mehrere Menschen durch Lawine in Tirol verschüttet

Die Umstände und das Ausmass des Unglücks unweit von Bayern sind noch unklar.

Vor Ort sind mehrere Bergrettungen und mehrere Hubschrauber im Einsatz. Foto: AP/zeitungsfoto.at
Vor Ort sind mehrere Bergrettungen und mehrere Hubschrauber im Einsatz. Foto: AP/zeitungsfoto.at

Bei einer Lawine unweit der Grenze zu Deutschland sind am Samstag im österreichischen Bundesland Tirol mehrere Menschen verschüttet worden. Die Lawine sei in der Tiroler Bezirkshauptstadt Reutte im Ortsteil Ammerwald niedergegangen, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA. Die genauen Umstände des Unglücks und die Zahl der Verschütteten seien unklar.

Vor Ort seien mehrere Bergrettungen und mehrere Hubschrauber im Einsatz, teilte die Polizei laut APA mit. Reutte liegt nur dreieinhalb Kilometer von der bayerischen Stadt Füssen entfernt.

(AFP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch