Zum Hauptinhalt springen

Michelle Hunziker besucht Wettkandidat

Die Co-Moderatorin von «Wetten, dass..?» hat den in der Sendung verunglückten Samuel Koch getroffen, der sich noch immer in der Reha-Klinik befindet. Sie zeigte sich beeindruckt über dessen Willensstärke.

Der 23-Jährige erlitt eine schwere Verletzung am Halswirbel. Gemäss den Ärzten wurde auch das Rückenmark beschädigt.
Der 23-Jährige erlitt eine schwere Verletzung am Halswirbel. Gemäss den Ärzten wurde auch das Rückenmark beschädigt.
Keystone
Ist für die Rehabilitation von Samuel Koch verantwortlich: Arzt Michael Baumberger.
Ist für die Rehabilitation von Samuel Koch verantwortlich: Arzt Michael Baumberger.
Reuters
Moderatorin Michelle Hunziker verliess die Bühne sichtlich bewegt.
Moderatorin Michelle Hunziker verliess die Bühne sichtlich bewegt.
Keystone
1 / 14

Sechs Monate nach dem Unfall bei «Wetten, dass..?» hat Moderatorin Michelle Hunziker den gelähmten Kandidaten Samuel Koch in der Reha-Klinik besucht. Über das vierstündige Treffen sagte die Co-Moderatorin von Thomas Gottschalk der «Bild»-Zeitung: «Wir hatten einen sehr schönen gemeinsamen Nachmittag, haben viel geredet und gelacht. Samuel ist ein so fröhlicher Mensch und er hat eine so positive Ausstrahlung. Er ist eine unglaublich starke Persönlichkeit.»

Der 23-jährige Koch war am 4. Dezember 2010 in «Wetten, dass..?» beim Sprung mit Stelzen über ein Auto gestürzt und ist seitdem gelähmt. Hunziker, die Samuel als Geschenk ein iPad mitbrachte, sagte «Bild»: «Wir haben über Gott und die Welt gesprochen. Samuel hat mir von seinem Alltag in der Klinik erzählt, von seiner Familie und seinen Freunden. Ich wünsche Samuel von Herzen, dass er Fortschritte macht und seinen Optimismus und seine Fröhlichkeit bewahrt. Auch wenn er mal einen Rückschlag erfährt.»

Auch Gottschalk hatte Koch schon besucht. Der Moderator hatte nach dem Unfall seinen Rückzug von «Wetten, dass..?» angekündigt. Er moderiert noch die Show aus Mallorca, im Herbst folgen drei Sendungen mit Erinnerungscharakter.

dapd/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch