Elon Musk: 16 Mio Menschen hatten plötzlich seine Nummer

Der Tesla-Gründer postete in der Nacht auf Mittwoch seine private Nummer auf Twitter. Absicht war es wohl keine, denn nur nach wenigen Sekunden löschte er sie wieder.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Elon Musk gehört wohl zu den grössten Genies der heutigen Zeit. Doch offenbar passieren auch ihm Missgeschicke. Das zeigt ein Twitter-Eintrag von ihm.

In der Nacht auf Mittwoch wollte der Multimilliardär offenbar dem Oculus-Unternehmer, John Carmack, seine Nummer zukommen lassen. Doch anstatt eine private Nachricht zu schicken, konnte die ganze Welt seinen Twitter-Eintrag sehen.

«Hast du eine Sekunde? Meine Nummer ist ...», steht in seinem Post. Den hat jedoch nicht nur Carmack gesehen, sondern auch Musks 16,7 Millionen Follower.

Musk nimmt nicht ab

Seine Fans nutzten den Fehltritt des Tesla-Gründers – auch wenn er den Post nach nur wenigen Sekunden bereits löschte – und wählten die Telefonnummer. Dabei zeigte sich, dass Elon Musk offensichtlich einen Sinn für Humor hat.

Nach den Signaltönen gelangte man zu seiner Mailbox. Diese sprach er nicht selbst, sondern eine Figur aus dem Computerspiel «God of War», die sagt: «Bei den Göttern, du hast es geschafft. Irgendwie hast du den Weg hierher zu mir gefunden. Dafür erhältst du meinen Glückwunsch und Respekt.» (fur/slo)

Erstellt: 21.12.2017, 20:39 Uhr

Artikel zum Thema

Supermanager Elon Musk am Anschlag

Er schläft auf dem Dach seiner Fabrik und postet wirres Zeugs: Was läuft schief beim Tesla-Boss? Auto-Papst Ferdinand Dudenhöfer hat da so eine Ahnung. Mehr...

Elon Musk will den Mars ab 2024 kolonisieren

Der Milliardär und Tesla-Chef hat die «Big Fucking Rocket» präsentiert. Wie realistisch ist seine Mars-Vision? Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Mamablog Papas Alleswisserei nervt

Geldblog Warum auch Arbeitslose AHV-pflichtig sind