Zum Hauptinhalt springen

Mutmasslicher Taxi-Mörder vom Bodensee gefasst

Wenige Tage nach den brutalen Verbrechen an zwei Taxifahrerinnen am Bodensee ist der mutmassliche Täter gefasst. Die Festnahme gelang durch ein Spezialkommando in Brandenburg.

Spezialeinsatzkräfte überwältigten den 28-Jährigen am Sonntagabend in einer Gartenlaube im brandenburgischen Senftenberg. Die Ermittler hatten einen Hinweis auf den Aufenthaltsort des Täters erhalten, wie die Polizei in Friedrichshafen mitteilte. Der Mann soll am vergangenen Mittwoch in Hagnau am Bodensee eine 32 Jahre alte Taxifahrerin erstochen und einen Tag zuvor in Singen eine 44-jährige Taxifahrerin schwer verletzt und vergewaltigt haben.

Laut Polizei wurde der Verdächtige noch nicht vernommen. Er werde erst im Laufe des Tages nach Friedrichshafen überstellt und dort der Sonderkommission «Taxi» übergeben, hiess es. Nachdem die Ermittler den Gesuchten am Sonntagnachmittag identifiziert hatten, gaben Bekannte des Mannes der Polizei den Hinweis auf seinen Aufenthaltsort in Brandenburg. «Er war völlig überrascht und liess sich widerstandslos festnehmen», sagte ein Polizeisprecher.

Wie der 28-Jährige nach Brandenburg gelangte, ist bislang unklar. Auch gibt es noch keine Hinweise auf sein Motiv. Der mutmassliche Taxi-Mörder war wegen verschiedener Eigentumsdelikte im Kreis Konstanz zur Fahndung ausgeschrieben.

SDA/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch