Zum Hauptinhalt springen

Notlandung auf der Landstrasse

Weil es ihm an Flughöhe fehlte, musste ein Pilot bei San Diego mit dem Segelflieger auf einer Landstrasse landen. Seine Bordkamera filmte das spektakuläre Manöver.

Zunächst deutet alles auf die pure Idylle in luftiger Höhe hin: Der Segelflieger zieht über das hügelige Hinterland der kalifornischen Stadt San Diego. Die Sonne scheint, der Wind rauscht im Mikrofon der Kamera, welche am Flügel des Gleiters befestigt ist und den Betrachter am Flug teilhaben lässt.

Die Fliegeridylle währt jedoch nicht lange. Auf einmal dreht der Segler in nur geringer Höhe über einigen Häusern ab und setzt kurz darauf auf einer Landstrasse auf. Nach einer Schlitterpartie kommt der Gleiter in einem Haufen von Mülltonnen zu stehen. Dort steigt der Pilot unverletzt aus dem Cockpit.

«Symptom einer brenzligen Situation»

Auf Youtube ist der Clip dieser Notlandung zum Renner geworden. Der Pilot Larry Hockensmith selber stellte das Video des Flugs ins Internet und kommentierte den Vorfall auch gleich. Nachlässigkeit habe in der Segelfliegerei nun mal keinen Platz. «Ich sollte es besser wissen, als auf der Leeseite einer Hügelkette zu starten», so Hockensmith. «Eine gute Notlandung ist auch nur das Symptom einer brenzligen Situation.»

Das ganze Video sei 16 Minuten lang, so der Bruchpilot. Er habe dieses zusammen mit seinem Trainer intensiv studiert, um seine Lehren aus dem Vorfall zu ziehen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch