Notrufsystem fällt aus: Grossalarm in Liechtenstein

Im Ländle kam es in der Nacht auf Freitag zu einem Grosseinsatz der Sicherheitskräfte.

Ein Land in Alarmbereitschaft: In Liechtenestein gab es einen Ausfall der Telefonie.

Ein Land in Alarmbereitschaft: In Liechtenestein gab es einen Ausfall der Telefonie. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In Liechtenstein ist in der Nacht auf Freitag das Notrufsystem sowie die Telefonie ausgefallen. Die Störung sei von der Landespolizei gegen 22.30 Uhr festgestellt worden. Es wurde ein Grossalarm ausgelöst.

Laut einem Communiqué der Polizei des Fürstentums von Freitagmorgen war die Notrufzentrale in der Nacht nur noch teilweise beziehungsweise gar nicht mehr erreichbar gewesen. Als Grund für den Unterbruch gaben die Landesbehörden eine Störung der Telefonie in Liechtenstein an.

Betroffen sei teilweise das ganze Festnetz sowie das Mobilfunknetz gewesen, hiess es weiter. Die Sicherheitskräfte lösten laut den Angaben daraufhin das vordefinierte Notfallszenario aus und sämtliche Feuerwehren in Liechtenstein wurden in Alarmbereitschaft versetzt. Ebenfalls seien alle Gemeindepolizisten aufgeboten worden. Die Bevölkerung sei zudem über Facebook sowie der Homepage der Landespolizei auf die Schwierigkeiten aufmerksam gemacht worden.

Zwei Notfalleinsätze in der Nacht

Nach bisherigen Erkenntnissen habe es aber keine grösseren Zwischenfälle gegeben. Die Störung des Telefonnetzes habe am Freitagmorgen gegen 2.30 Uhr behoben werden können. Die Landespolizei musste allerdings zwischenzeitlich zu einem kleineren Einsatz sowie der Rettungsdienst zu zwei Notfalleinsätzen ausrücken.

Die Notrufnummer würden nunmehr wieder uneingeschränkt funktionieren, teilten die Behörden obendrein mit. Die Patrouillen der Landespolizei Liechtenstein seien zudem wieder auf Normalbetrieb umgestellt worden. Die Besetzung der Feuerwehrposten als Anlaufstellen für Notfälle sei obendrein aufgelöst worden.

Am Freitagmorgen gab die Einsatzzentrale der Polizei des Fürstentums gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA an, dass keine weiteren Einsatzfälle während der Notlage in der Nacht bekanntgeworden seien. (red/sda)

Erstellt: 14.06.2019, 07:38 Uhr

Artikel zum Thema

Warum Liechtenstein ein sonderbares Ländle ist

Das Fürstentum Liechtenstein feiert sein 300-jähriges Bestehen. Beobachtungen zum Boss im Schloss und versteckten Millionen. Mehr...

In Malbun beginnt der Spass

SonntagsZeitung Das Wintersportgebiet des idyllischen Bergdorfs im Fürstentum Liechtenstein ist überschaubar – doch gross genug für die ersten Schwünge späterer Ski-Asse. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Blogs

Mamablog Wenn Kinder sich selbst im Weg stehen

Sweet Home Die neue Moderne

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Bitte lächeln: Frankie die Bordeauxdogge stellt sein Löwenkostüm zur Schau. Er nimmt mit seinem Herrchen an der Tompkins Square Halloween Hundeparade in Manhattan teil (20. Oktober 2019).
(Bild: Andrew Kelly) Mehr...