Orcas tauchen mit Jungtier vor italienischer Küste auf

Völlig überraschend sind beim Hafen von Genua vier Schwertwale gesichtet worden. Die Tiere halten sich normalerweise nicht im Mittelmeer auf.

Die letzte Walsichtung im Mittelmeer liegt über 30 Jahre zurück. Video: Guardia Costeria

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nur wenige Hundert Meter vom Ufer entfernt tauchten bei Genua vier Orcas auf. In einem Video ist zu sehen, dass die Schwertwale sogar ein Jungtier dabei haben. Bei dem Ereignis handelt es sich um eine grosse Seltenheit. Laut italienischen Medien handelt es sich erst um die 30. Walsichtung seit dem 19. Jahrhundert. In der Gegend von Genua sollen sie zuletzt 1985 gesichtet worden sein. (step)

Erstellt: 05.12.2019, 14:20 Uhr

Artikel zum Thema

Killerwal umkreist Bodyboarder

Ein neugieriger Orca stattete einem Wassersportler vor Neuseelands Küste einen Besuch ab. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Blogs

Never Mind the Markets Die USA gegen die Nationalbank

Mamablog Warum uns die Zeit davonrennt

Die Welt in Bildern

Eingekuschelt: Ein geretteter Koala wird im Tierspital in Brisbane, Australien, gepflegt. (21. Januar 2020)
(Bild: Glenn Hunt/EPA) Mehr...