Polen sollen sich vermehren wie die Hasen

Polens Regierung will die Geburtenrate im Land steigern – mit einem eigenwilligen Werbeclip.

Ein spezieller Werbeclip soll die Polen zu mehr Nachwuchs animieren. (Video: Tamedia/NPZ)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die polnische Regierung hat der geringen Geburtenrate in ihrem Land mit einem eigenwilligen Video den Kampf angesagt. In der 30-sekündigen Aufnahme des Gesundheitsministeriums sind Kaninchen zu sehen, die an Salat und Karotten nagen, während ein Erzähler in die Geheimnisse grosser Kaninchenfamilien einführt – Bewegung, eine gesunde Ernährung und möglichst wenig Stress.

Der Kurzauftritt eines menschlichen Pärchens beim romantischen Picknick gibt einen dezenten Hinweis darauf, dass ein wenig Romantik ebenfalls helfen könnte. «Wenn Sie jemals Eltern sein wollen, folgen Sie dem Beispiel der Kaninchen», wird dem Zuschauer empfohlen.

Eine der tiefsten Geburtenraten Europas

Polen zählt zu den europäischen Ländern mit der geringsten Geburtenrate. Laut dem Statistischen Bundesamt bekommt eine polnische Frau durchschnittlich 1,32 Kinder, in Deutschland sind es 1,50, im EU-Vergleich 1,58. Die konservative Regierung des überwiegend katholischen Polen hat mit verschiedenen Massnahmen versucht, der rückläufigen Bevölkerungszahl entgegenzuwirken. (ap/DAPD)

Erstellt: 09.11.2017, 09:20 Uhr

Artikel zum Thema

Städterinnen beflügeln den Babyboom

In der Schweiz werden derzeit so viele Babys geboren wie seit 20 Jahren nicht mehr. Das sind die Gründe. Mehr...

Amtlich verordneter Kindersegen

Mamablog In Singapur geht die Geburtenrate gegen Null. Mit Steuermilliarden finanziert der Staat nun Flirtkurse und Fruchtbarkeitsbehandlungen. Ein Gastbeitrag. Zum Blog

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Mamablog Vaterschaftsurlaub – der Krimi geht weiter

Sweet Home Grosses Theater zu Hause

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Klebriger Protest: Eine PETA (People for the Ethical Treatment of Animals) Aktivistin protestiert im Vorfeld der Mailänder Fashion Week gegen die Lederindustrie indem sie sich mit schwarzem Schleim übergiesst. (18. Februar 2020)
(Bild: Flavio Lo Scalzo) Mehr...