Zum Hauptinhalt springen

Polizei stoppt Kokain-Dealer vor Schweizer Grenze

Der Albaner soll im Auto und bei sich Zuhause mindestens neun verkaufsfertige Drogen-Päckchen zu jeweils 0,8 Gramm gehortet haben.

Die italienische Polizei hat südlich von Chiasso, in Uggiate Trevano, einen Kokain-Dealer festgenommen. Der Albaner soll im Auto und bei sich Zuhause mindestens neun verkaufsfertige Drogen-Päckchen zu jeweils 0,8 Gramm gehortet haben.

Entdeckt worden war der 24-Jährige in seinem Auto durch ein mobiles Einsatzkommando der Finanzpolizei. Seine Wohnung untersuchten die italienischen Beamten im Anschluss mithilfe einer Hundestaffel des Grenzpostens Ponte Chiasso.

Der Mann habe rund tausend Euro sowie 70 Schweizer Franken bei sich getragen. Nach Angaben der italienischen Polizei handelte es sich bei dem Geld um Einnahmen aus dem Drogengeschäft.

SDA/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch