Zum Hauptinhalt springen

Polizei war in der Tatnacht bei der in Bern getöteten Frau

Die in der Nacht auf Mittwoch erstochene Berner Wirtin war gleich zweimal in einen Streit verwickelt, den die Polizei schlichten musste. Involviert waren offenbar zwei verschiedene Personen.

Kerzen an der Bushaltestelle Markuskirche: Eine 34-jährige Französin wird betrauert, die in der Nacht auf Mittwoch erstochen wurde.
Kerzen an der Bushaltestelle Markuskirche: Eine 34-jährige Französin wird betrauert, die in der Nacht auf Mittwoch erstochen wurde.
Dominik Galliker
Beim Opfer hendelt es sich um Geschäftsführerin des Restaurant «Il Padrino» an der Berner Belpstrasse. Die Frau hatte das Lokal im Frühling zusammen mit ihrem Lebenspartner übernommen.
Beim Opfer hendelt es sich um Geschäftsführerin des Restaurant «Il Padrino» an der Berner Belpstrasse. Die Frau hatte das Lokal im Frühling zusammen mit ihrem Lebenspartner übernommen.
Jonathan Spirig
Der Täter ist auf der Flucht.
Der Täter ist auf der Flucht.
Jürg Spori
1 / 17

Gleich zweimal war die Berner Polizei bei der 34-jährigen Wirtin des Restaurants Il Padrino, kurz bevor sie am Mittwochmorgen um zwei Uhr im Nordquartier der Hauptstadt erstochen wurde. Am Montag wurden die Beamten zum Lokal gerufen, weil es einen Streit zwischen der Wirtin und ihrem Partner, dem mutmasslichen Täter, gab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.