Zum Hauptinhalt springen

Polizisten droht Haft, weil sie eine verletzte Katze laufen liessen

Wenn es um den Tierschutz geht, kennt die Aargauer Staatsanwältin Christina Zumsteg kein Pardon. Das bekommen jetzt zwei Polizisten zu spüren.

Erwin Haas
Hat ein Strafverfahren gegen zwei Polizisten eröffnet, weil sie einer Katze die Nothilfe verweigert hätten: Die Aargauer Staatsanwältin Christina Zumsteg.
Hat ein Strafverfahren gegen zwei Polizisten eröffnet, weil sie einer Katze die Nothilfe verweigert hätten: Die Aargauer Staatsanwältin Christina Zumsteg.
PD

Was einer Aargauer Polizeipatrouille kürzlich widerfuhr, gehört zum Alltag von Ordnungshütern: Sie wurden nach Lenzburg aufgeboten, weil ein Auto eine Katze angefahren hatte. Als die Beamten aufkreuzten, humpelte das verletzte Tier in der Dunkelheit davon. Die Kantonspolizisten wandten sich darauf wieder ihrem Streifenwagendienst zu. Das könnte ihnen zum Verhängnis werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen