Zum Hauptinhalt springen

Porno, Katzenmord und Leichenteile

Ein Mordfall in Kanada nimmt immer bizarrere Züge an: Nachdem bei der Regierungspartei ein Paket mit Leichenteilen eingegangen ist, hat die Polizei einen jungen Pornodarsteller zur Fahndung ausgeschrieben.

Schillernder Verdächtiger: Luka Rocco Magnotta hat viele Alias-Namen.
Schillernder Verdächtiger: Luka Rocco Magnotta hat viele Alias-Namen.
Reuters

Nach einem rätselhaften Fund abgetrennter Leichenteile in Postpaketen in Kanada hat die Polizei einen Pornodarsteller zur Fahndung ausgeschrieben. Der 29-Jährige Luka Rocco Magnotta steht unter Mordverdacht, wie die Polizei in Montreal gestern mitteilte.

Hinter seinem Wohnhaus in Montreal hatten Ermittler am Vortag einen verstümmelten menschlichen Torso in einem Koffer gefunden. Am selben Tag waren in einem Paket an die Partei des kanadischen Ministerpräsidenten Stephen Harper ein abgetrennter Fuss und in einem weiteren Päckchen in einem Gebäude der Post in der Hauptstadt Ottawa eine Hand entdeckt worden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.