Zum Hauptinhalt springen

Python erwürgt in Kanada zwei kleine Buben

Eine 45 Kilogramm schwere Schlange entwich in einer kanadischen Kleinstadt aus einer Reptilienhandlung und gelangte durch die Lüftung in die darüber gelegene Wohnung. Dort tötete sie zwei schlafende Kinder.

chk/bru
Überraschte in Kanada zwei Kinder im Schlaf: Ein Python. (Archivbild)
Überraschte in Kanada zwei Kinder im Schlaf: Ein Python. (Archivbild)
Reuters

Tragischer Tod eines Brüderpaars in Kanada: Die zwei Jungen von fünf und sieben Jahren sind im Schlaf von einer Python-Schlange erwürgt worden, die aus einem Zoofachgeschäft unter der Wohnung entkommen war. Das Tier hatte sich offenbar nachts durch die Lüftungsschächte in das Zimmer geschlängelt, wie Polizeisprecherin Julie Rogers-Marsh sagt.

Die Kinder hatten bei einem Freund in Campbellton in New Brunswick übernachtet. Der Freund, der in einem anderen Raum schlief, blieb unverletzt. Der Besitzer der Zoohandlung lebt ebenfalls in der Wohnung.

Die Schlange wurde eingefangen und von der Polizei beschlagnahmt. «Es ist sehr, sehr ungewöhnlich und sehr tragisch und schwierig für alle Beteiligten», sagte Rogers-Marsh. Nach ihren Angaben sollten die Leichen der Kinder gerichtsmedizinisch untersucht werden.

Der stellvertretende Bürgermeister, Ian Comeau, sagte, der Tod der Jungen sei «ein Schock und einfach unbegreiflich». Das auf Reptilien spezialisierte Zoogeschäft sei ordnungsgemäss angemeldet und lizenziert. «Alles entsprach den Gesetzen und Vorschriften», sagte er.

(AP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch