Zum Hauptinhalt springen

Rumänen-Bande klaut Baslern das Kupfer

Die Diebe kommen aus Frankreich und sind gut organisiert. Seit Anfang Jahr schlugen sie fast jede zweite Woche zu.

Der innere und geschützte Bereich der Firma Schmoll – hier lagert der Edelmetall-Schrott.
Der innere und geschützte Bereich der Firma Schmoll – hier lagert der Edelmetall-Schrott.
Silvana Guanziroli

Sie kommen nachts und fast immer zur gleichen Zeit. Eine gut organisierte Bande von Rumänen schleicht sich in der Nähe des Grenzübergangs St-Louis auf den Bahngleisen der TGV-Strecke Basel–Paris in die Schweiz. Die Bande hat dabei nur ein Ziel vor Augen: Sie will zur Recycling-Firma Schmoll, die rund 300 Meter hinter der Grenze liegt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.