Zum Hauptinhalt springen

Russin erhält nach Diät-Erfolg fünf Tonnen Kohle

Radfahren, Rollschuhlaufen und Skifahren: Damit hat eine 43-jährige Russin so viel abgenommen, dass sie von den Behörden eine Belohnung geschenkt bekommen hat.

Erfolgreich abgespeckt: Jelena Salnikowa (blaue Jacke) hat vom Gouverneur ihrer Region eine aussergewöhnliche Belohnung erhalten.
Erfolgreich abgespeckt: Jelena Salnikowa (blaue Jacke) hat vom Gouverneur ihrer Region eine aussergewöhnliche Belohnung erhalten.
Keystone

Weil sie mehr als 30 Kilogramm abgespeckt hat, hat eine 43-jährige Russin die von den örtlichen Behörden versprochene Belohnung bekommen. Der Fernsehsender Rossija 24 zeigte Jelena Salnikowa am Donnerstag beim Kohleschippen in der Stadt Beresowski, nachdem ihr der Gouverneur der sibirischen Region Kemerowo, Aman Tulejew, als Anerkennung für den Diät-Erfolg fünf Tonnen Kohle hatte liefern lassen.

«Die wird sehr heiss», freute sich die Krankenschwester, die im Schnee stehend Kohle in einen Eimer schaufelte. «Drei Eimer reichen für einen Tag.» Russland ist einer der grössten Kohleexporteure der Welt, die meiste davon kommt aus Minen in Sibirien. Der Gouverneur hatte die aussergewöhnliche Belohnung nach eigenen Angaben für seinen Kampf für «gesunde Menschen» ausgesetzt.

So berichtete auch die Krankenschwester, Ursache für ihre Diät seien keine ästhetischen Gründe gewesen. Hoher Blutdruck und Diabetes hätten sie vielmehr zum Abnehmen bewogen. «Ich habe mir die vielen Tabletten angesehen und verstanden, dass es zu schlimm geworden ist.» Seit dem Sommer habe sie von ihren ursprünglich 112 Kilogramm Gewicht mehr als 30 abgenommen. Radfahren, Rollschuhlaufen und Skifahren hätten ihr dabei geholfen, dass sie nun 80 Kilogramm wiege, berichtete Salnikowa, die für das Fernsehen noch einmal ihre viel zu grossen alten Kleider anzog.

AFP/kko

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch