Zum Hauptinhalt springen

Schaffhauser Polizei findet 34 Kilogramm Marihuana

Die Behörden haben bei der deutschen Grenze in Thayngen zugeschlagen und einen Drogenkurier festgenommen.

Ein teurer Fund: Schaffhauser Behörden stellen Marihuana im Wert von 340'000 Franken sicher. (Symbolbild)
Ein teurer Fund: Schaffhauser Behörden stellen Marihuana im Wert von 340'000 Franken sicher. (Symbolbild)
Keystone/Grenzwachregion Basel-Land

Die Schaffhauser Polizei fand über 34 Kilogramm Marihuana mit einem Strassenverkaufswert von 340'000 Franken gefunden. Der mutmassliche Drogenkurier ging der Polizei bei der Zollstelle Thayngen bereits Ende Oktober ins Netz.

Der 47-jährige Chauffeur wurde mit seinem Lastwagen bei der Einreise in die Schweiz eingehend kontrolliert. Dabei hätten die Mitarbeiter des Zolls und Grenzwachtkorps mehrere Drogenpakete gefunden, teilte die Schaffhauser Polizei heute mit.

Der Zoll zog die Schaffhauser Polizei bei, die dann insgesamt 32 Drogenpakete sicherstellen konnte. Die Polizei hat in diesem Zusammenhang vier Personen verhaftet. Der Chauffeur befindet sich noch immer in Untersuchungshaft.

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch