Schaffhauser Polizei findet 34 Kilogramm Marihuana

Die Behörden haben bei der deutschen Grenze in Thayngen zugeschlagen und einen Drogenkurier festgenommen.

Ein teurer Fund: Schaffhauser Behörden stellen Marihuana im Wert von 340'000 Franken sicher. (Symbolbild)

Ein teurer Fund: Schaffhauser Behörden stellen Marihuana im Wert von 340'000 Franken sicher. (Symbolbild) Bild: Keystone/Grenzwachregion Basel-Land

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Schaffhauser Polizei fand über 34 Kilogramm Marihuana mit einem Strassenverkaufswert von 340'000 Franken gefunden. Der mutmassliche Drogenkurier ging der Polizei bei der Zollstelle Thayngen bereits Ende Oktober ins Netz.

Der 47-jährige Chauffeur wurde mit seinem Lastwagen bei der Einreise in die Schweiz eingehend kontrolliert. Dabei hätten die Mitarbeiter des Zolls und Grenzwachtkorps mehrere Drogenpakete gefunden, teilte die Schaffhauser Polizei heute mit.

Der Zoll zog die Schaffhauser Polizei bei, die dann insgesamt 32 Drogenpakete sicherstellen konnte. Die Polizei hat in diesem Zusammenhang vier Personen verhaftet. Der Chauffeur befindet sich noch immer in Untersuchungshaft. (fal/sda)

Erstellt: 22.12.2016, 11:32 Uhr

Artikel zum Thema

Aufruhr in der Freistadt

In Christiania, dem alternativen Viertel in Kopenhagen, werden mit dem Verkauf von Drogen Millionen umgesetzt. Jetzt haben die Bewohner beschlossen aufzuräumen – obwohl viele am Geschäft der kriminellen Banden mitverdienen. Mehr...

«Der Drive-by-Drogenhandel muss weg»

Interview Nach einem sexuellen Übergriff in ihrer Nähe hat die Reitschule in Bern ihre Tore geschlossen. Die grüne Politikerin Leena Schmitter hält die Reaktion auf den Vorfall für richtig. Mehr...

Geldgier wie im Drogenhandel

Kommentar Der Kunstmarkt verkommt zum rechtsfreien Raum. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Never Mind the Markets Droht ein Wachstumsstopp?

Sweet Home Schon jetzt eine Ikone

Die Welt in Bildern

Mit Augenringen: Kinder präsentieren in der Shougang-Eishockey-Arena Bing Dwen Dwen das Maskottchen der Winterspiele 2022 in Peking. (17. September 2019)
(Bild: Xinyu Cui/Getty Images) Mehr...