Zum Hauptinhalt springen

US-Polizisten töten mutmasslichen Geiselnehmer

In einem Supermarkt in Amarillo im US-Bundesstaat Texas hat ein bewaffneter Mann Geiseln genommen. Die Polizei stürmte das Gebäude.

Sondereinsatzkommando verhindert Schlimmeres: Polizisten vor dem Walmart in Amarillo, Texas. (14. Juni 2016)
Sondereinsatzkommando verhindert Schlimmeres: Polizisten vor dem Walmart in Amarillo, Texas. (14. Juni 2016)
Michael Schumacher, Keystone
Rückt nach Berichten über Schüsse in einem Walmart aus: Polizistin. (14. Juni 2016)
Rückt nach Berichten über Schüsse in einem Walmart aus: Polizistin. (14. Juni 2016)
Michael Schumacher, Keystone
Geiseln wurden nicht verletzt, der Angreifer ist offenbar tot: Schauplatz ausserhalb des Supermarkts in Amarillo. (14. Juni 2016)
Geiseln wurden nicht verletzt, der Angreifer ist offenbar tot: Schauplatz ausserhalb des Supermarkts in Amarillo. (14. Juni 2016)
ABC7, Keystone
1 / 4

Grossalarm in einem US-Einkaufszentrum: Die Polizei in der texanischen Stadt Amarillo hat am Dienstag einen mutmasslichen Angreifer niedergeschossen und ihn dabei offenbar tödlich verletzt. Die Beamten rückten nach Berichten über Schüsse in einem Walmart aus, wie die Polizei mitteilte.

Der 54 Jahre alte Tatverdächtige Mohammad M. sei ein Angestellter des Walmarts gewesen, teilte die Polizei mit. Er habe zwei Geiseln genommen. Dazu zählte demnach eine Führungskraft, mit dem er einen Streit wegen einer Beförderung hatte.

Eine terroristische Verbindung schlossen die Ermittler aus. In den USA gilt seit dem Massaker in einem Nachtclub in Orlando mit 49 Todesopfern vom Wochenende höchste Alarmstufe.

Verletzt wurde in Amarillo keine der Geiseln. Walmart-Sprecher Brian Nick versicherte, Mitarbeiter und Kunden des Geschäfts seien in Sicherheit. «Das war eine sehr schwierige Situation und wir sind sehr dankbar für die rasche Reaktion der Sicherheitskräfte.»

Polizeibeamten hatten am Dienstagvormittag einen Notruf wegen einer Schiesserei in dem Walmart erhalten. Demnach hatte ein Bewaffneter in dem Geschäft Geiseln genommen. Die Polizei teilte später mit, dass eine Sondereinsatzeinheit in das Gebäude eingedrungen sei und Schüsse auf den Verdächtigen abgegeben habe. Das Schicksal des Tatverdächtigen war zu diesem Zeitpunkt unklar. In einer späteren Erklärung der Polizei hiess es, M. sei tödlich verletzt worden. Während des Vorfalls wurden nahegelegene Strassen abgesperrt.

AP/ij/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch