Zum Hauptinhalt springen

Schlaflose Flight-Attendants

Mit nur vier Stunden Schlaf stieg eine Swiss-Besatzung in Rom ins Flugzeug. Das schilderte eine Flugbegleiterin in einem Blog der Fluggesellschaft.

Die Besatzungsmitglieder bloggen über ihr bewegtes Leben: Ein Jumbolino und ein Airbus der Swiss.
Die Besatzungsmitglieder bloggen über ihr bewegtes Leben: Ein Jumbolino und ein Airbus der Swiss.
Keystone

«Was wäre ein Trip nach Italien ohne Gelati mitten in der Nacht? Überglücklich im Hotel angekommen – jeder mit Gelati in der Hand – realisierten wir: Es blieben nur noch vier Stunden bis zum Crew Call!» Das bedeutet, dass die Besatzung höchstens zu vier Stunden Schlaf kam. Diese Anekdote stammt aus dem Blog «My sky-high Life» der Swiss. Der Eintrag liegt Redaktion Tamedia vor und sorgte bei der Leserschaft und der Airline für Aufsehen, die ihn darum am Sonntag kurzerhand vom Netz nahm.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.