Zum Hauptinhalt springen

Schlag gegen die Mozzarella-Mafia

Heute wurde der wichtigste Büffelmozarella-Produzent verhaftet – er soll mit der Mafia zusammengearbeitet und den Käse gepanscht haben. Schweizer Grossverteiler fühlen sich nicht betroffen.

Der «Armani des Mozzarellas»: Giuseppe Mandara (im weissen Hemd) wurde heute wegen Mafia-Verbindungen verhaftet. (17. Juli 2012)
Der «Armani des Mozzarellas»: Giuseppe Mandara (im weissen Hemd) wurde heute wegen Mafia-Verbindungen verhaftet. (17. Juli 2012)
AFP
Über 78'000 produzierte Käseleiber am Tag: Büffelmozzarella gilt als eine Delikatesse Kampaniens. (Archivbild)
Über 78'000 produzierte Käseleiber am Tag: Büffelmozzarella gilt als eine Delikatesse Kampaniens. (Archivbild)
Reuters
Soll vom Casalesi-Clan kontrolliert worden sein: Giuseppe Mandara wird abgeführt.
Soll vom Casalesi-Clan kontrolliert worden sein: Giuseppe Mandara wird abgeführt.
AFP
1 / 3

Im Zuge von Ermittlungen gegen die Mafia hat Italiens Polizei heute den wichtigsten Produzenten des Landes von Büffelmozzarella, Giuseppe Mandara, festgenommen. Zudem seien Vermögen im Wert von rund 100 Millionen Euro beschlagnahmt worden, erklärte die Polizei. Auch Mitarbeiter von Mandaras Unternehmen wurden verhaftet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.