Zum Hauptinhalt springen

Schleuderunfälle in Nidwalden – drei Verletzte

In Emmetten kollidierte ein Personenwagen mit einer Fussgängerin, die Frau zog sich schwere Verletzungen zu. Auf der A2 verlor ein Mann die Herrschaft über sein Auto.

Bei zwei Schleuderunfällen im Kanton Nidwalden sind drei Personen verletzt worden. In beiden Fällen hatten die Lenker auf schneebedeckter Strasse die Kontrolle über ihre Fahrzeuge verloren.

In Emmetten NW kollidierte am Nachmittag ein Personenwagen mit einer Fussgängerin. Wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilte, geriet das Fahrzeug von Beckenried her kommen beim Abbiegen ins Rutschen, als gerade ein Ehepaar die Strasse im Einmündungsbereich überquerte. Die Frau wurde dabei von der Autofront erfasst und zog sich erhebliche Verletzungen im Hüftbereich zu. Der Ehemann blieb unverletzt.

Auf der Autobahn A2 in Stans verlor am Abend der Lenker eines Personenwagens im Baustellenbereich auf der leicht mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn die Herrschaft über sein Auto. Darauf kollidierte er rechts und links mit der Fahrbahnbeschränkung. Er und sein Beifahrer zogen sich dabei leichte Verletzungen zu und wurden ins Spital gebracht.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch