Zum Hauptinhalt springen

Schweiz steht vor erster Hitzewelle

Am Wochenende werden Temperaturen von über 30 Grad erwartet. Laut einer Bauernregel ist das Wetter am heutigen Siebenschläfertag ein Omen für die Witterung im Sommer.

Ein Sprung ins kühle Nass des Genfersees. (Archiv)
Ein Sprung ins kühle Nass des Genfersees. (Archiv)
Laurent Gillieron, Keystone

Zum Wochenende wird eine Hitzewelle die Schweiz erreichen. Laut Meteonews werden die Temperaturen auf über 30 Grad ansteigen. Gewitter soll es nahezu keine geben. Die Hitze soll bis mindestens Dienstag anhalten.

Danach erwartet die Schweiz schwül-warmes Wetter; zwar weiterhin mit sommerlichen Temperaturen, jedoch mit mehr feuchter Luft. Wie Meteonews am Mittwoch mitteilt, bilden sich dadurch vermehrt Quellwolken, welche für heftige Gewitter sorgen könnten.

Der Schweizer Wetterdienst bemüht zur erwarteten Hitzewelle eine alte Bauernregel: «Wetter am Siebenschläfertag sieben Wochen bleiben mag.» Der Regel nach soll das Wetter vom 27. Juni ein Hinweis auf das Wetter der kommenden sieben Wochen sein. Laut Meteonews trifft dies statistisch gesehen im Alpenraum auf 60 bis 80 Prozent der Fälle zu.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch