Zum Hauptinhalt springen

Schweizer bei Panini-Schmuggel erwischt

Im Grenzort Lottstetten ist den Zöllnern ein 50-Jähriger mit 15'000 Panini-Bildchen im Gepäck ins Netz gegangen.

Bei einer Kontrolle im deutschen Grenzort Lottstetten in der Nähe von Rafz ZH ist den deutschen Zöllnern ein 50-jähriger Schweizer ins Netz gegangen, der mit 15'000 WM-Panini-Bildchen die Grenze passieren wollte. Er gab an, dass er die Sammlung für 1300 Euro an einen Österreicher verkauft habe.

Gegen den Schweizer wurde wegen Verdachts auf Einfuhrschmuggel und versuchter Steuerhinterziehung ein Strafverfahren eingeleitet, wie das Hauptzollamt Singen am Freitag mitteilte. Zur Sicherung der allfälligen Einfuhrabgaben und der voraussichtlichen Busse musste der 50-Jährige eine Kaution in Höhe von 450 Euro hinterlegen.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch