Schweizer Luftfahrt ist «unterdurchschnittlich»

In einem Ranking eines Fluggastrechte-Portals schneiden die Flughäfen Zürich, Basel und Genf schlecht ab. Die Swiss erreicht nur Mittelmass.

Zu viele Verspätungen: Der Flughafen Zürich und die Swiss schneiden in einer Studie nicht gut ab.

Zu viele Verspätungen: Der Flughafen Zürich und die Swiss schneiden in einer Studie nicht gut ab. Bild: Michele Limina/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Schweizer Luftfahrtbranche erhält das Prädikat «unterdurchschnittlich». Die drei Landesflughäfen und die Fluggesellschaft Swiss schaffen es in einem Ranking nicht auf die vorderen Plätze.

Vor allem die Flughäfen schneiden schlecht ab. Der Basler EuroAirport landet auf Rang 77 der 132 untersuchten Flughäfen. Noch weiter hinten rangiert der Zürcher Flughafen (87). Und Genf schafft es sogar nur auf Platz 106.

Das Ranking veröffentlicht hat das Fluggastrechte-Portal AirHelp. Hauptkriterium war die Pünktlichkeit im Jahr 2018 (60% der Wertung), wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst. Daneben flossen die Kriterien «Servicequalität» (20%) sowie «Essens- und Einkaufsangebot» (20%) in die Wertung ein. Diese wurden über Umfragen erhoben, in Zusammenarbeit mit der Datenplattform Attest sollen über 40'000 Passagiere in 40 Ländern befragt worden sein. Wann und wie die Befragungen stattgefunden haben, ist nicht genauer angegeben.

Die Schweizer Luftfahrtbranche erhält insgesamt das Prädikat «unterdurchschnittlich». Bei allen drei Schweizer Flughäfen war die Pünktlichkeit der Hauptgrund für die relativ schlechte Rangierung. Die weltweit besten Flughäfen sind laut den Angaben jene in Doha, Tokio und Athen.

Die Pünktlichkeit an Schweizer Flughäfen ist ein bekanntes Problem. So stellte kürzlich eine Studie, die im Auftrag des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (Bazl) und Branchenvertretern verfasst wurde, eine Verschlechterung fest. So litten insbesondere die Flughäfen Zürich und Genf unter zunehmenden Kapazitätsengpässen, hatte es darin geheissen. Diese seien eine Folge des Start- und Landebahnsystems sowie von Nachtflugbeschränkungen.

Swiss nur Mittelmass

In der Rangliste der Airlines landete die Swiss auf dem 36 Platz, wobei 72 Gesellschaften untersucht wurden. Diese Platzierung resultiere vor allem aus schlechten Pünktlichkeitswerten (33 Prozent der Wertung) sowie einer mässigen Bearbeitung von Entschädigungsansprüchen (33%), schreibt AirHelp dazu. Aber auch bei der Servicequalität (33%) ist die Gesellschaft laut der Erhebung nur Mittelmass.

Bei der Pünktlichkeit bewertet AirHelp auch die geplante Abflugzeit. Üblicherweise wird nur die für die Passagiere wesentlichere Ankunftszeit für diesen Wert berücksichtigt, da Fluggesellschaften Zeitpuffer einberechnen oder leichte Verspätungen in der Luft wettmachen können.

Die weltweit besten Airlines sind demnach Qatar Airways, American Airlines und Aeroméxico. Die beste europäische Gesellschaft rangiert mit der SAS auf Rang 4. Im Lufthansa-Verbund, zu dem die Swiss gehört, schnitt die Austrian Airlines mit Rang 9 deutlich und die Lufthansa (24) etwas besser ab als die Swiss. Auf den hintersten Plätzen sind im Übrigen Billigairlines wie Easyjet (71) und Ryanair (68) anzutreffen. (aru/anf/sda)

Erstellt: 09.05.2019, 14:14 Uhr

Artikel zum Thema

Flughafen zahlte 72 Millionen Franken Lärmentschädigungen

Fast 7000 Lärmbetroffene wollen eine Entschädigung – das Warten dauert bald 20 Jahre. Nun hat das Bundesgericht ein Urteil gefällt. Mehr...

Schweizer Airlines halten an der Schminkpflicht fest

Zwei Fluggesellschaften haben das Uniformenreglement für ihre Crews gelockert. In der Schweiz zählt jeder Bart-Millimeter. Mehr...

Nur ein Flughafen ist beliebter als jener von Zürich

In einem internationalen Ranking hat es der Zürcher Flughafen auf den zweiten Platz geschafft. Dazu wurden rund 50'000 Bewertungen von Reisenden analysiert. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Bitte lächeln: Frankie die Bordeauxdogge stellt sein Löwenkostüm zur Schau. Er nimmt mit seinem Herrchen an der Tompkins Square Halloween Hundeparade in Manhattan teil (20. Oktober 2019).
(Bild: Andrew Kelly) Mehr...