Zum Hauptinhalt springen

Schwerer Verkehrsunfall in Laax

Bei einer Frontalkollision zweier Autos sind vier Personen verletzt worden, zwei davon schwer.

Die Feuerwehr musste eine Frau mit Brechwerkzeug aus dem Autowrack befreien.
Die Feuerwehr musste eine Frau mit Brechwerkzeug aus dem Autowrack befreien.
Kapo Graubünden

Der frontale Zusammenstoss ereignete sich in einer Linkskurve beim südlichen Dorfanschluss von Flims. Dort kollidierten die Wagen eines 43-Jährigen, der Richtung Flims fuhr, und eines 76-Jährigen, der nach Ilanz unterwegs war, wie die Kantonspolizei Graubünden am Montag mitteilte.

Dabei wurden der achtjährige Sohn des jüngeren Autofahrers und die 77-jährige Beifahrerin im anderen Auto schwer verletzt. Die beiden Lenker verletzten sich leicht. Um die Frau aus dem Fahrzeug zu bergen, setzte die Feuerwehr Brechwerkzeug ein.

Zwei Helikopter im Einsatz

Neben zwei Rega-Helikoptern, Ambulanzen des Spitals Ilanz und der Rettung Chur standen das Tiefbauamt sowie die Gemeindepolizei und die Strassenrettung der Feuerwehr Flims im Einsatz.

Auf Ausweichrouten kam es zu Verkehrsüberlastungen, da die Hauptstrasse während der Rettungsarbeit auf der Unfallstelle gesperrt war. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die genauen Umstände des Verkehrsunfalls ab.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch