Segelflieger kommt Patrouille-Suisse-Jet gefährlich nahe

Ende Juni 2018 feierten 15'000 Besucher das 50-Jahre-Jubiläum des Flugplatzes Fricktal-Schupfart AG. Um ein Haar wären sie Augenzeugen eines Unfalls geworden.

Ein Blick ins Cockpit: Die Maschine Typ Northrop F-5E Tiger II. (Bild: Schweizer Luftwaffe/April 2007)

Ein Blick ins Cockpit: Die Maschine Typ Northrop F-5E Tiger II. (Bild: Schweizer Luftwaffe/April 2007)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei der Vorführung der Patrouille Suisse am Flugtag in Schupfart AG ist es im Sommer zu einer Fastkollision eines Jets mit einem Segelflugzeug gekommen. Dies geht aus einem Vorbericht der Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle Sust hervor.

Dieser so genannte Airprox ereignete sich am 30. Juni 2018 um 12.33 Uhr in einer Höhe von 1400 Metern über Meer über der aargauischen Ortschaft Zeiningen, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Vorbericht hervorgeht. Ein 50-jähriger deutscher Segelflugpilot war vom Flugplatz Winzeln-Schramberg im Schwarzwald aus für einen Rundflug gestartet.

In einer Entfernung von 90 Kilometern Luftlinie vom Startort des Segelflugzeuges kam es über Schweizer Gebiet zu einer Fastkollision mit einem Tiger der Patrouille Suisse. Wie nahe sich die beiden Flugzeuge kamen, geht aus dem Vorbericht nicht hervor. Der Jet befand sich bei einer Kunstflugvorführung im Verband.

Der Vorbericht enthalte eine kurze und provisorische Orientierung über den Hergang des schweren Vorfalls ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne Schlussfolgerungen, heisst es darin. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle eröffnete eine Untersuchung.

(sda)

Erstellt: 22.01.2019, 11:48 Uhr

Artikel zum Thema

PC-7 holt Kamera vom Himmel – 250'000 Euro Sachschaden

Video Bei ihrem Flug über das Zielstadion der Ski-WM riss eine Flugstaffel eine Kamera vom Lenkseil. Nun darf die Luftwaffe in St. Moritz nicht mehr fliegen. Mehr...

Fast kollidiert: Kleinflugzeuge trennten nur noch 20 Meter

Kurz nach dem Start in Hausen am Albis kam es beinahe zu einem Flugunglück zwischen zwei Flugzeugen. Mehr...

Gefährliche Annäherung über dem Flughafen Zürich

Weil ein Skyguide-Ausbildner bei einer lernenden Lotsin zu spät eingriff, kamen sich zwei Swiss-Flieger gefährlich nahe. Mehr...

Luftfahrzeug-Annäherung (AIRPROX)

Gemäss schweizerischer und internationaler Gesetzgebung müssen bestimmte Vorfälle in der Zivilluftfahrt, die mit den Flugsicherungsdiensten in Zusammenhang stehen, mit Hilfe des Formulars ATIR (Air Traffic Incident Report) dem BAZL und der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) gemeldet werden.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Von Kopf bis Fuss Gute Laune trotz Lichtmangels

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...