Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Sie zogen um 8 Uhr los – ins Gefahrengebiet»

Bedrohliche Gesteinsmassen: Eine weitere Million Kubikmeter  könnte jederzeit vom Piz Cengalo abbrechen.
Erneuter Murgang: Schlammlawine in Bondo. (25. August 2017)
Wenige Tage später: Die Gegend liegt unter einer dicken Schicht Geröll.
1 / 31

«Der Mensch glaubt nicht, dass er das Opfer sein kann»

Jederzeit wieder möglich: Felsabsturz am Pizzo Cengalo. (23. August 2017)
Mitten im Geröll: Die Kantonspolizei stieg nahe an die Felsabbruchstelle. (25. August 2017)
Mit dem Fahrrad im verschütteten Dorf: Einige der Dorfbewohner erhielten eine Entwarnung, andere Teile des Dorfes sind noch nicht sicher. (25. August 2017)
1 / 4