Zum Hauptinhalt springen

So witzig werben die Niederländer um Trump

Eine holländische Satire-Show hat mit ihrer Videobotschaft an den US-Präsidenten einen Netzhit gelandet.

Amerika zuerst, Holland bitte gleich an zweiter Stelle: In einem Video preisen Journalisten der niederländischen Satireshow «Zondag met Lubach» ihr Heimatland als idealen strategischen Partner für die USA an. Das Netz feiert den amüsanten Clip, dessen Kommentator sich sprachlich ganz an Donald Trump selber orientiert. Heisst: Es hagelt Superlative, Provokationen und Eigenlob.

Nicht fehlen dürfen natürlich Seitenhiebe gegen historische Widersacher («Die Spanier? Elende Mistkerle, Verlierer») und unliebsame geographische Nachbarn («Deutschland? Hat nicht einmal eine richtige Sprache») sowie eindeutig zweideutige Anspielungen auf Trumps sexistische Kommentare.

Pony statt Pussy

Die holländische Antwort auf Trumps Skandal-Ausspruch «Grab 'em by the pussy» («pack sie an der Muschi»): «Grab 'em by the pony» («pack sie am Pony»). Gemeint sind aber nicht etwa weibliche Stirnfransen, sondern die tierischen Bewohner des lokalen Vergnügungsparks «Pony Park Slagharen».

Für eine enge Partnerschaft mit den Niederlanden sprächen aber auch der holländische Samichlaus, der «Schwarze Peter» («eine tolle rassistische Tradition, wie Sie sie garantiert noch nie gesehen haben») und eine körperbehinderte Politikerin («über die können Sie sich fantastisch lustig machen, das wird Ihnen gefallen»).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch