Zum Hauptinhalt springen

Stalkerin darf sich Baldwin nicht mehr nähern

Die kanadische Schauspielerin Genevieve Sabourin soll ihrem US-Berufskollegen Alec Baldwin nachgestellt und ihm verstörende E-Mails geschickt haben. Gegen die 40-Jährige wurde nun Anklage erhoben.

Der Schauspieler und die Stalkerin: Alec Baldwin, Genevieve Sabourin gestern vor dem Gericht in New York. (Bild: Reuters/Keystone)
Der Schauspieler und die Stalkerin: Alec Baldwin, Genevieve Sabourin gestern vor dem Gericht in New York. (Bild: Reuters/Keystone)
AFP

Ein Gericht in Manhattan hat am Montag eine einstweilige Verfügung gegen eine mutmassliche Stalkerin des US-Schauspielers Alec Baldwin erlassen. Die kanadische Schauspielerin dürfe sich Baldwin vorläufig nicht mehr nähern, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Zudem wurde gegen die 40-Jährige Anklage wegen Stalkings und Nötigung erhoben. Die Frau soll Baldwin seit längerem nachstellen. Am 5. April wurde sie vom Sicherheitspersonal des Raumes verwiesen, als sie Baldwin bei einer Filmvorführung in einem New Yorker Kulturzentrum bedrängte. Zudem habe sie ihm mehrere E-Mails mit verstörendem Inhalt geschrieben, sagte Baldwin der Polizei.

dapd/fko

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch