Zum Hauptinhalt springen

Strasse nach Kandersteg ab Freitag wieder offen

Die Aufräumarbeiten im Berner Oberland kommen voran: Ab Freitagnachmittag ist Kandersteg wieder ohne Umweg erreichbar. Die BLS setzt Ersatz-Busse ein. Der Autoverlad bleibt weiterhin zu.

Nur behelfsmässig geflickt: Die Strasse nach Kandersteg. (11. Oktober 2011)
Nur behelfsmässig geflickt: Die Strasse nach Kandersteg. (11. Oktober 2011)
Keystone
Muss geräumt werden: Die Strasse ins Lötschental ist beim Dorf Wiler verschüttet. (11. Oktober 2011)
Muss geräumt werden: Die Strasse ins Lötschental ist beim Dorf Wiler verschüttet. (11. Oktober 2011)
Keystone
Das für die Schifffahrt gefährliche Schwemmholz wird von der Seepolizei in Bönigen weggeräumt.
Das für die Schifffahrt gefährliche Schwemmholz wird von der Seepolizei in Bönigen weggeräumt.
Wolfgang Hörer, Leserreporter
1 / 23

Am Freitag um 15 Uhr wird die Staatsstrasse zwischen Frutigen und Kandersteg für den Verkehr freigegeben, wie die örtlichen Behörden mitteilten. Anschliessend nimmt die BLS einen Bus-Betrieb zwischen den beiden Ortschaften auf.

Die Strasse steht auch dem privaten Autoverkehr zur Verfügung. Sie dient aber in erster Linie den Einheimischen. Auswärtigen, die ins Wallis gelangen wollen, nützt sie einstweilen wenig, denn der Autoverlad zwischen Kandersteg und Goppenstein bleibt übers Wochenende geschlossen.

Das beschloss die BLS in Absprache mit den Behörden. Man wolle vermeiden, dass der Durchgangsverkehr die Aufräum- und Bauarbeiten beeinträchtige, teilte die Bahn mit. Der Autoverlad werde erst am kommenden Montag wieder fahrplanmässig aufgenommen.

Neuer Belag wird eingebaut

Die Staatsstrasse zwischen Frutigen und Kandersteg ist seit Montag geschlossen. Durch das Hochwaser war unter anderem der Lawinenschutztunnel Mitholz stark beschädigt worden. Inzwischen sind die Instandstellungsarbeiten im Tunnel so weit fortgeschritten, dass demnächst der Belag eingebaut werden kann.

Der Tunnel ist aber vorläufig bloss einspurig befahrbar und wird nur für den talauswärts fahrenden Verkehr geöffnet, wie die Behörden mitteilten. Der Verkehr in Richtung Kandersteg wird über die ehemalige Umfahrungsstrasse - den sogenannten Flurweg - umgeleitet.

Zentralbahn wieder nach Fahrplan unterwegs

Auch in anderen Regionen beginnt sich die Lage zu normalisieren. So besteht seit Donnerstag wieder eine Bahnverbindung zwischen Meiringen und Brienz. Die Schäden am Trassee konnte behoben werden, wie die Zentralbahn (zb) mitteilte. Das Trassee war auf einer Länge von rund vier Kilometern überschwemmt und beschädigt worden.

SDA/mau, rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch