Swiss-Flug nach Tokio dreht nach 1500 Kilometern um

213 Passagiere landeten nach mehreren Stunden Flug wieder in Zürich. Grund war ein medizinischer Notfall.

Nach gut zwei Stunden drehte Swiss-Flug LX160 über Weissrussland um und flog zurück nach Zürich. Karte: flightradar24

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Direktflug von Zürich nach Tokio von heute Nachmittag musste abgebrochen werden. Grund dafür war ein medizinischer Notfall.

Die Maschine hatte schon über 1500 Kilometer des rund 9600 Kilometer langen Flugs zurückgelegt. Über Weissrussland drehte der Pilot um und flog nach Zürich zurück.

Nacht in Hotel

Eine Person erlitt einen Schlaganfall, wie die Swiss auf Anfrage mitteilt. Wie es dem Patienten nun geht, konnte die Sprecherin nicht sagen.

Die 213 Passagiere an Bord werden so schnell wie möglich auf einen Ersatzflug umgebucht. Die Nacht müssen sie wohl im Hotel verbringen.

Erstellt: 23.02.2018, 19:01 Uhr

Artikel zum Thema

Swiss-Flugzeug muss in Marseille zwischenlanden

Der Flug LX1957 von Barcelona nach Zürich unterbrach seine Route auf halber Strecke. Die Passagiere werden die Nacht im Hotel verbringen. Mehr...

Pöbelnder Swiss-Passagier steht vor Gericht

Video Wegen eines betrunkenen Passagiers wurde ein Swiss-Flug von New York nach Zürich unterbrochen. Nun steht der 24-jährige US-Bürger in Neufundland vor Gericht. Mehr...

Betrunkener zwingt Swiss zur Zwischenlandung

Video Ein Swiss-Flug von New York nach Zürich musste in Neufundland einen ungeplanten Zwischenstopp einlegen. Grund war ein alkoholisierter Mann. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Blogs

Nachspielzeit Brustmuskeln statt Hirnmuskeln

Never Mind the Markets Was ist jetzt los am Arbeitsmarkt?

Die Welt in Bildern

Fierce: Ein Teilnehmer bei der New York City Pride Parade. (24. Juni 2018)
(Bild: Andrew Kelly) Mehr...