Zum Hauptinhalt springen

Täter von Dayton hatte Kokain und Alkohol im Blut

Ausserdem ist bei dem 24-jährigen Schützen der Angstlöser Xanax nachgewiesen worden.

Blutbad im US-Bundesstaat Ohio: Die Polizei bei ihren Ermittlungen nach der Schiesserei. (AP/Keystone/Marshall Gorby/4. August 2019)
Blutbad im US-Bundesstaat Ohio: Die Polizei bei ihren Ermittlungen nach der Schiesserei. (AP/Keystone/Marshall Gorby/4. August 2019)

Der Mann, der im US-Bundesstaat Ohio neun Menschen tötete, hatte nach Angaben eines Gerichtsmediziners Kokain und Alkohol im Blut. Bei dem 24-Jährigen sei zudem der Angstlöser Xanax nachgewiesen worden.

Der Schütze habe auch ein Päckchen mit Kokain bei sich gehabt, sagte Kent Harshbarger am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Dayton. Der Schütze hatte vor knapp zwei Wochen vor einer Bar in Dayton mit einem Sturmgewehr das Feuer eröffnet und dabei neun Menschen getötet, darunter auch seine Schwester.

Der Mann wurde von der Polizei erschossen. Er trug bei der Tat eine Schutzausrüstung. Sein Motiv ist bislang unklar.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch