Zum Hauptinhalt springen

Täter von Würenlingen war polizeibekannt

In der Nacht auf Sonntag tötete ein 36-jähriger Mann in Würenlingen AG seine Schwiegereltern, seinen Schwager und einen Nachbarn. Der Täter war vorsorglich von seiner Ehefrau und Kindern getrennt worden.

Bluttat von Würenlingen: Markus Gisin, Chef der Aargauer Kriminalpolizei, beschreibt an der Medienkonferenz den Tathergang. Video: TA

Ein 36-jähriger Mann hat seine Schwiegereltern, seinen Schwager und einen Nachbarn getötet. Nachdem er seine vier Opfer erschossen hatte, richtete sich der 36-Jährige Familienvater selber. Dies bestätigte die Polizei an einer Medienkonferenz.

Nach dem Ermittlungsstand vom Sonntag erschoss der mutmassliche Täter zunächst in einem Haus seinen 57 Jahre alten Schwiegervater und seine 59 Jahre alte Schwiegermutter sowie seinen 31-jährigen Schwager. Auf dem Weg zu seinem Auto tötete er laut Polizei dann den 45-jährigen Nachbarn und anschliessend sich selbst. Es blieb offen, ob der Schütze den Nachbarn kannte. Alle Beteiligten waren Schweizer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.